Donnerstag, 18. September 2014

Warum eine Windeltorte das perfekte Geschenk ist


Diese Frage gilt es heute zu klären.
Fangen wir mit dem offensichtlichen an: Haste ein Baby, brauchste Windeln. Punkt 1 haben wir somit schon mal geklärt.

Kommen wir zu Punkt 2. 
90 % der Mamas reagieren - meiner Beobachtung nach - ziemlich angenervt wenn man ihnen was mit echten Kalorien drin mitbringt. Eine echte Torte ist also ebenfalls schon raus.

Punkt 3.
Persönlicher Geschmack.
Wir haben zu Emmas Geburt das ein oder andere Teil geschenkt bekommen... allein die Erinnerung daran lässt mich immer noch in Unglauben erstarren! Das ist wie mit den fetten Putten-Engeln. Für die einen sind sie niedlich für die anderen purer Kitsch.

Und das sind für mich die drei (Haupt-) Gründe warum ich, wenn sich die Eltern nicht explizit etwas wünschen, immer zu Geld bzw. Gutscheinen greife. Und diese Windeltorte in der Light-Version (ohne verbaute Pflege-Pröbchen, Schnuller und Minisöckchen -> glaubt mir, die Eltern haben das bereits alles) ist doch eine wirklich schöne Idee das ganze zu verpacken. 


Diese Torte bekommt am Wochenende der kleine Elias.
Wie ihr sehen könnt, hab ich im unteren Boden in der Mitte eine kleine Dose eingebaut. Die kann mit Geld bzw. Gutschein befüllt werden. 


Die gewählten Farben sind Flüsterweiß, Lagungenblau, Olivgrün und Saharasand. 
Die Tierstempel sind alle aus dem Set "Zoo Babies", die Buchstaben aus dem Set "Epic Alphabet".
Für die Bigshot habe ich noch die Stanzen die Häkelbordüre, das Windrad und "Banners" für die Wimpelkette benutzt. Der kleine Stern ist eine Handstanze aus dem neuen Itty Bitty Set. 

Eine schönes "Rezept" für eine Windeltorte findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Servus!
    Sieht wundervoll aus Deine Windeltorte - nicht so kitschig wie die anderen sonst!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen