Freitag, 24. Mai 2013

Kommt mit mir nach Bella Italia

 
Nachdem sich ja bei uns immer noch der kleine November im Mai verlaufen hat, nimmt uns zumindest die brandnooz-Box mit auf eine mediterrane Reise nach Bella Italia.
 
Gestern ist die gleichnamige Sonderbox bei mir eingetroffen und hatte einige schöne und leckere Überraschungsprodukte im Gepäck.
 
 

Von links nach rechts:

Ortalli II Panataro Spray € 3,99 (250ml) Launch August 2012
 
Sacla Pasta Caserecce aus 100% italienischem Hartweizen € 1,49 (500g) Launch Dezember 2012
 
Oro di Parma Passata Rustica € 1,19 (400g) Launch September 2012

Riso Gallo Risotto Expresso € 2,49 (250g) Relaunch März 2013
 
Sanpellegrino Pompelmo € 0,99 (0,33l) Launch März 2013
 
Sacla Pesto Gorgonzola & rote Zwiebeln € 2,49 (190g) Launch September 2012
 
Bertolli Spray Olio di Oliva "Cucina" € 3,49 (200ml) Launch Mai 2013
 
Loacker choco&nuts € 1,99 (4er Pack) Launch April 2012

 
Nicht mit auf dem Bild:
Zeitschrift LA CUCINA ITALIANA (5,80€)
 
Fazit:
Eine schön zusammengestellte Box über die ich mich sehr gefreut hab. Die Produkte sind abwechslungsreich und hochwertig. Ich bin gespannt aufs probieren!
 

Rhabarberlimo & Labels

 
Mit dem späten Frühling  (nehmt das jetzt einfach hin ohne aus dem Fenster zu schauen, wir hatten heute den Kaminofen an...) geht sie wieder los, die Einmachsaison.
Aus frischem Obst und Gemüse werden herrliche Marmeladen, Chutneys und Sirups gezaubert und in schöne Gläser und Flaschen abgefüllt.
 
Ich habe die Saison mit Rhabarbersirup begonnen.
Er passt herrlich zu Prosecco und gibt eine wunderbare Rhabarberlimo.
 
 
Für den Sirup wascht ihr ein Kilo Rhabarer gründlich und schneidet es ungeschält in Stücke. Diese kocht ihr eine halbe Stunde in knapp eineinhalb Liter Wasser.
Dabei nicht umrühren, sonst wird euer Sirup trüb!
 
Anschließend den Sud durch ein feines Sieb gießen und die Rhabarberstücke etwas ausdrücken. Den entstandenen Saft mit dem Saft einer Zitrone und 400 Gramm Zucker nochmal 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und noch heiß in vorbereitete Flaschen füllen
 
Für die Limo nach eigenem Geschmack mit Mineralwasser aufgießen.
 
 
Ob auf dem eigenen Frühstückstisch oder zum Verschenken - noch schöner wird Selbstgemachtes mit einem passend gestalteten Etikett.
Wenn man jetzt allerdings nicht sonderlich kreativ ist, keine kalligraphische Handschrift hat, oder ein gar Photo-Shop-Genie ist, tut man sich da leider oft schwer.
 
Über Pinterest bin ich auf eine schöne Seite gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten will:
 
 
Hier könnt ihr aus verschiedenen Labels und Farben auswählen (Achtung, es sind auch einige kostenpflichtige dabei) und für eure Leckereien individuelle Etiketten gestalten. Die Homepage ist zwar auf englisch, erklärt sich jedoch selbst.
Die fertigen Labels könnt ihr als JPEG speichern, oder direkt drucken, wofür ihr drei Größen zur Auswahl habt.
 
Schon habt ihr tolle und passende Etiketten für eure selbstgemachten Leckereien.
 
 

Donnerstag, 23. Mai 2013

I ♥ Paperbags

 
Einfach weil man aus Ihnen einfach und schnell schöne Verpackungen zaubern kann.
Heute zeuge ich euch drei Babygeschenke die in den letzten 2 Wochen entstanden sind.
 
 
 
 
Für den kleinen Niklas und die kleine Lisa habe ich meine allerliebsten Babystempel von Lily of the Valley verwendet und mit der Cuttlebug die Namen ausgestanzt. Da es bei Mädels ja gern ein bisserl mehr sein darf habe ich noch ein bisschen mit Stickles beglitzert.
Die Ränder der Tüten habe ich mit Bordürenstanzern gearbeitet. Und seht ihr das Etikett mit der Waschanleitung, das ist so unglaublich drollig! Leider weiß ich nicht mehr wo ich es gekauft habe, sonst würde ich es euch verraten...
 
 
Die dritte Tüte war für die kleine Laura-Sophie.
Auch hier habe ich den Tütenrand gestanzt. Dann hab ich mit dem tollen Hintergrundstempel Distressed Dots von SU die Vorder- und Rückseite der Tüte bestempelt und sie mit etwas Spitze und einem Button (gibt's bei Depot) verziert.
 
Die Tüten sind nicht recht groß. Es passen perfekt ein Body, ein paar Söckchen und eine Glückwunschkarte (mit Gutschein ;-)) rein.
 
 

Sonntag, 12. Mai 2013

Einen wunderschönen Muttertag...

 
... wünsche ich euch allen!
 
Ich hoffe ihr werdet von euren Lieben genauso verwöhnt wie ich ♥
 
 
Schade, dass wir - wie in letzter Zeit viel zu oft - kein Glück mit dem Wetter haben. Ich hätte mit meiner Familie so gerne einen Ausflug und ein Picknick gemacht. Aber gut, aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
 
In diesem Sinne, euch allen einen tollen Tag!
 
 

Mittwoch, 8. Mai 2013

Milchshake, sowas von easy-peasy

 
Wollt ihr ein Rezept für den schnellsten Milchshake der Welt?
Aber gerne doch!
 
 
Einfach einen Becher Früchtejogurt mit Schokostückchen leicht anfrieren lassen und mit einer Handvoll passender Früchte und etwas Milch im Mixer pürieren  - fertig.
 
Schnell, lecker, leicht und ein erfrischender Sommernachtisch.
In hübsche Fläschchen gefüllt auch eine wunderbare Ergänzung zum Picknick.
 
 

Dienstag, 7. Mai 2013

Geburtstagskind...

 
... war diesmal ich.
Gestern wars mal wieder so weit und ich hab mit meiner Familie und zwei lieben Freundinnen einen schönen Nachmittag verbracht ♥
 
 
 
Zum Kaffee hatten wir eine Yogurette-Torte. Ein echter Geheimtipp und suuuuper-lecker.
Frisch, fruchtig, schokoladig - auf jeden Fall eine Sünde wert!
 
 
 
Für den Biskuitboden 4 Eiweiß steif schlagen und dabei 175 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. 4 Eigelb kurz unterschlagen. 200 g Mehl und 2 TL Backpulver vermischen. Auf die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben. In eine gefettete und am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und bei 180°C (Ober- und Unterhitze, vorgeheizt) ca. 25 Minuten backen.
Gut auskühlen lassen und in 2 Lagen schneiden.
 
Für die Erdbeer-Schoko-Masse 2 Becher Sahne mit 3 Päckchen Sahnesteif sehr steif schlagen. 2 Becher Schmand, 750 g kleingewürfelte Erdbeeren und 16 Riegel kleingehackte Yogurette gründlich untermischen. Die Hälfte der Masse auf den unteren Biskuitboden streichen und den oberen darauf legen. Anschließend, mit dem Rest der Creme, die komplette Torte bestreichen. Kühl stellen - am Besten über Nacht.

 
Zum Verzieren einen Becher Sahne mit 1 Päckchen Sahnesteif und 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Zum Schluß die Torte mit der Sahne, Erdbeeren, Yogurette und Schokostreusel dekorieren.
 
Lecker!
 

 

Donnerstag, 2. Mai 2013

Glückwünsche...

 
In den letzten Tagen sind ein paar Karten entstanden die ich euch noch schnell zeigen möchten.
 
Einmal eine Kommunionkarte, die am Wochenende die "kleine" Cousine meines Mannes bekommt.
Ich hoffe, dass bis dahin die Sonne genauso strahlt wie die Farben meiner Karte, momentan ist es bei uns nämlich grau und kalt.
 
 
Die Karte ist mit einem Magnetverschluss gearbeitet. Ich brauchte einfach etwas mehr Platz um nicht nur Glückwünsche, sondern auch einen schönen Spruch rein zu schreiben.
 
Die beiden anderen sind Geburtstagskarten für zwei ganz liebe Freundinnen.
 
 
Ich hab mal ein bisserl experimentiert und einen ganz anderen Stil ausprobiert.
 
 
Bei dieser Karte habe ich - zum ersten Mal - überhaupt keinen Stempel benutzt. Nur geprägt, ausgeschnitten und gestanzt. Sie wird sich noch am Wochenende nach Österreich aufmachen.
 
 
Hier habe ich eine Feder aus dem tollen SU-Set "Fine Feathers" verwendet und sie in verschiedenen Farben (senfgelb, chilli und oliv) direkt auf Designpapier gestempelt.
 
Mir gefallen sowohl der simple Stil, als auch die Karten wirklich gut.
Was meint ihr?
 
 
P. S. Bitte entschuldigt die wirklich schlechte Qualität der Bilder, ohne das richtige Licht werden sie einfach nur grottig. Ich hoffe auf baldigen Sonnenschein ;o)