Montag, 25. Februar 2013

Geburtstagskarte zum Anbeißen

 
Lecker, lecker!
Zu so einem Cupcake mit einer Kirsche oben drauf würd ich ja auch nicht nein sagen...
Wer weiß, vielleicht gibts ja genau so einen, wenn ich die Karte ihrer Empfängering übergebe ;o)
 
 
Schöne Farben, gell?
Und sieht man, dass die Kirschen glitzern?

Mittwoch, 20. Februar 2013

One Sheet of Paper Gift Box


Gefunden hat diese Box Lexys auf YouTube.
Ich habe die Maße in Zentimeter umgerechnet.
Man benötigt man 1 Blatt Cardstock oder Designpapier mit den Maßen 30,5 x 30,5 cm
Zuschnitt:
Band: 5 x 30,5 cm
Schleife: 2,5 x 30,5 cm
(Teilen in 20,3 und 10,2 cm)
Streifen für Füllstreifen: 5 x 30,5 cm
Box: 17,5 x 17,5 cm
Deckel: 12,5 x 12,5 cm
Rest für Anhänger: 12,5 x 5 cm
Falzen:
Box: 4,5 cm
Deckel: 1,8 cm
Wie genau ihr schneiden, falzen und kleben müsst zeigt euch die nette Dame im Video.
Das Band habe ich nicht wie im Video vorgefalzt sondern einfach um die fertige Box gelegt und geknickt.
Viel Spaß beim Basteln!

Sonntag, 17. Februar 2013

Black Bunnies

 
Nur noch 7 Wochen, dann haben wir schon Ostern.
Zeit also, dass die ersten Hoppelhäschen sich blicken lassen...
 
 
Entstanden sind Teelichtgläser nach Emmas Welt.
Ich hab es letztes Jahr gespeichert, bin aber erst heuer wirklich dazu gekommen.
Meine Häschen hab ich allerdings nicht aus Tonpapier sondern aus selbstklebender Tafelfolie ausgeschnitten, sie können also auch beschriftet werden. Dazu braucht man aber auch Kreide und die ist am Sonntag so schwer zu bekommen ;o)
 
 
Hübsch, nicht?
 
 

Samstag, 16. Februar 2013

Cake Pops - langsam wirds...

 
Nach zwei gescheiterten Versuchen, einen hatte ich ja bereits hier dokumentiert, schaff auch ich es endlich kleine Kuchenkugeln auf Stäbchen zu spießen.
Sollte nicht so schwer sein, denkt man, aber trotzdem wage ich mich noch nicht sie lollimäßig auf den Kopf zu stellen ;o)
 
Meine kleine Prinzessin macht auch voller Begeisterung mit. Kuchen zerkrümeln, Teig mantschen, Kugeln formen.
Ja, das gefällt ihr ♥
 
Ich habe 2 verschiedene Versionen probiert.
 
 
Für die dunklen zerkrümelt ihr 300 g Schokoladenrührkuchen und verknetet die Krümel mit 150 g Frischkäse. Zu Kugeln á 25 g (ungefähr) rollen und ca. 30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen.
Vollmilchkuchenglasur schmelzen, die Spieße etwas eintauchen, in den Cake Pop stecken und nochmal für 10 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. Danach komplett durch die Kuchenglasur ziehen, abtropfen lassen und verzieren.
 
 
Für die hellen hab ich 400 g hellen Rührkuchen zerbröselt und mit 2 - 3 EL Aprikosenmarmelade verknetet. Dann gings genauso weiter wie bei den dunklen, nur das ich anstatt der Vollmilchglasur eine Vanilleglasur verwendet habe.
 
 
Ein paar habe ich dann zum Verschenken einzeln in Folie gepackt und in eine etwas verschönerte Kraftpapiertüte zum Mitnehmen gesteckt. Die bekommt heute meine Mama, wenn wir sie auf der Reha besuchen.
 
Was ich bis jetzt aus meinen Versuchen mitnehmen konnte teile ich natürlich mit euch:
 
1. Umso feiner die Krümel, umso gleichmäßiger die Cake Pops.
2. Kühlen ist wichtig!
3. Kuchenglasur funktioniert - zumindest bei mir - um Längen besser als Kuvertüre.
4. Jeden Cake Pop einzeln sofort verzieren, die Glasur trocknet auf den gekühlten Teigkugeln schnell an, dann hält die Deko nicht mehr.
 
Ich werde weiter experementieren und berichten.
Viel Spaß beim Nachmachen :o)

Mittwoch, 13. Februar 2013

Box in a Bag

Ich weiß, ich weiß, diese Verpackung hat sooooooo einen langen Bart, da würde Rapunzel vor Neid erblassen...
Trotzdem eine Premiere für mich.
Und es wird mit Sicherheit nicht bei einer bleiben!
Super fix gemacht und auch unglaublich vielseitig, da man sie mit Papier und Deko ganz einfach an jeden Anlass anpassen kann!
Hier gehts zur Anleitung.
Was sagt ihr zu dem tollen Stempel?
Endlich hab ich einen bezahlbaren (die sind ja verrückt auf e**y!) ergattern können und ich freu mich wie ein Schnitzel *g* (falls sich ein Schnitzel freuen kann...).

Sonntag, 3. Februar 2013

Frühlingskerze

 
Warum könnte ich eigentlich jeden einzelnen Wochentag ausschlafen, aber sonntags bin ich schon um sechs putzmunter?
 
Egal, so komm ich wenigstens dazu Euch gleich zu zeigen, was ich gestern Abend noch zustande gebracht habe ;o)
 
Wir sind heute zum frühstücken bei Freunden eingeladen. Und ganz ohne ein kleines Geschenk wollte ich auch nicht kommen.
Serviettentechnik auf Kerzen habe ich schon seit Jahren nicht mehr gemacht. Aber es ist wohl wie das Rad fahren, das verlernt man nicht...
 
Es hat gut geklappt und so konnte ich eine Stunde später schon eine fertige Kerze im Frühlingslook fotografieren.
 
 
Die hübsche Serviette heißt "Funny World". Ich habe sie mit Kerzenpotch aufgebracht und nach dem trocknen mit Bastband, einem Erdbeercharm, einem kleinen Tag und Halbperlen verziert.
 
Hübsch, oder?