Dienstag, 29. Januar 2013

Vorratskartenhaltung


Interessantes Wortspiel ;o)

Egal, meine Karten leben hier unter guten Bedingungen bis sie ihrer endgültigen Bestimmung zugeführt werden.
Drum darf ich das!

Hier ein paar Karten der letzten Tage, die für meinen Vorrat entstanden sind:






Ist auch mal wieder Zeit geworden die Box zu füllen :o)

Montag, 28. Januar 2013

Ein kleines aber feines...

... Dankeschön.
Für meine liebe Kollegin und ihre Tochter die uns feste beim Sammeln der Rewe Disney-Sticker unterstützt haben.
Die Milchtüten habe ich mit der SU-Stanze auf meiner Cuttlebug gestanzt, der schöne Kreisstempel ist von Hero Arts. Gefüllt sind die Tütchen mit weißen Küsschen.
Ich hoffe sie gefallen den beiden Damen!

Freitag, 11. Januar 2013

Delicious Käsekuchen that makes your day


Kennt ihr das wunderbare Buch
 "Delicious Days" von Nicole Stich?
Ich hab es gelesen, nein, verschlungen wie einen Roman. Wunderschöne Bilder, super-leckere Rezepte und tolle Geschichten!Trotzdem hab ich bis jetzt kaum etwas nachgekocht oder -gebacken.
Warum? Keine Ahnung, ehrlich!

Gestern hab ichs aber gewagt und den Käsekuchen a la Café Solo nachgebacken. 
Ein Käsekuchen der angeblich nicht zu süß, herrlich cremig und jede Kalorie wert sein soll. 

Was soll ich sagen? Das ist er!


Damit er noch besser und ein bisserl fruchtig wird, hab ich noch eine schöne Himbeersauce dazugemacht, beides hat perfekt harmoniert!


Für den PERFEKTEN Käsekuchen 125g weiche Butter, 1 Ei, 60 g Zucker und 200 g Mehl zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den angenehm weichen Teig mit den Händen sofort in eine gefette Springform drücken und einen gleichmäßigen Rand von 3 - 4 cm hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Für die Füllung 750 g Quark (unbedingt 40 %!), 5 EL Vanillepuddingpulver, 120 g Zucker, Saft einer Zitrone, 5 Eier, 125 g zerlassene Butter und das Mark einer halben Vanilleschote gut verrühren und auf den Teig gießen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Ober- und Unterhitze) ca. 45 Minuten backen. In der Form vollständig abkühlen lassen und genießen!

Die Himbeersauce ist eine Eigenkreation. 250 g TK-Himbeeren mit 1 Tasse Zucker, 1/2 Tasse Wasser und 1/2 TL geriebener Orangenschale aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Wer mag kann es noch durch ein Sieb passieren, aber uns stören die Kerne nicht ;o)


Dieser Käsekuchen ist definitiv ein Traum und wird das bisherige Standardrezept ablösen. Anders kommt er mir nimmer auf den Tisch ♥


Freitagsfüller #198


Freitagsfüller hab ich ja auch schon lange, lange keinen mehr gemacht, wird mal wieder Zeit für einen ;o)

1.  Wäre es nicht schön, wenn der Frühling bald käme.
2.  Am liebsten bin ich im Wohnzimmer.
3.  Ich denke darüber nach, einiges in unserer Wohnung zu verändern.
4.  Viele Menschen sind besser als sie glauben.
5.  Als ich jünger war dachte ich, Geld ist das wichtigste auf der Welt.
6. Doch heute weiß ich, gerade das Glück ist schwer zu finden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, morgen habe ich noch nichts geplant geplant und Sonntag möchte ich meine Mama im Krankenhaus besuchen!

Montag, 7. Januar 2013

Heute wirds exotisch!


Zum 16. Geburtstag meiner kleinen Schwester (hier auch nochmal alles Gute meine Süße ♥) gab es Raffaello Cupcakes mit Ananasblüten.


Für die Cupcakes vermischt ihr 120 g Mehl, 140 g Zucker
1 1/2 TL Backpulver, 1 Prise Salz und 40 g zimmerwarme Butter auf niedriger Stufe zu sandiger Konsistenz. 
In einer zweiten Schüssel 120 ml Milch, 1 Ei und 1/4 TL Vanilleextrakt vermischen.
Die Milchmischung zu den trockenen Zutaten geben und nur so lange mixen bis ein homogener Teig entstanden ist.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden und in jede Mulde 1 EL Teig geben. Anschließend in jedes Förmchen ein Raffaello legen und mit einem weiteren EL Teig vollständig abdecken.
Achtung: Der Teig ist recht knapp bemessen und reicht genau.

Im vorgeheizten Ofen (Ober- und Unterhitze) bei 170 °C 
gut 20 Minuten backen.

Für das Frosting 50 g zimmerwarme Butter mit 50 g Doppelrahmfrischkäse und 250 g gesiebten Puderzucker so lange rühren bis eine streichfähige Creme entsteht und der Zucker sich komplett gelöst hat. 
Frosting mit einem Messer auf die vollständig ausgekühlten Cupcakes streichen.

Die Ananasblüten habe ich auf Pinterest entdeckt, die Idee stammt wohl von Martha Stewart.


Für die Blüten die Ananas schälen und die "Augen" entfernen. Die benötigte Menge in hauchdünnen Scheiben abschneiden (das fand ich ziemlich knifflig) und nebeneinander auf ein Backbleck legen. Bei 110°C 30 Minuten trocknen, wenden, weitere 30 Minuten trocknen. Die angetrockneten Scheiben zum Formen in eine (ungefettete) Muffinform legen und über Nacht (oder Tag) vollständig trocknen lassen.
Bei mir hat das allerdings nicht gereicht und ich hab die Blüten samt der Muffinform nochmal 150 Minuten bei 150°C in den Ofen gepackt, dann hat es gepasst ;o)

Samstag, 5. Januar 2013

Wenn dich die Muse küsst....


Samstagmorgen. Irgendwo in Bayern.
Die Prinzessin bei Freunden.
Der Gatte im einschlägigen Elektronikfachhandel.

Was kann es schöneres geben??
Nichts!
Eigentlich.
Doch! 
♥ ♥ Basteln ♥ ♥

Nachdem die liebe Simone gestern spontan zu einem Basteltreffen zu überzeugen war stand dem auch nichts im Wege ;o)

Und wie man auf dem von Mone geklauten Foto erkennen kann, die Muse hat uns geküsst ;o)


Entstanden sind schöne Milchkartons und gepimte Dosen.
Es wurde gestempelt und coloriert.
Gestanzt und geklebt.

Entstanden sind unter anderem eine Karte zum 16. Geburtstag meiner kleinen Schwester am Montag. (16, jetzt mal ehrlich, haben wir sie nicht erst letzte Woche vom Krankenhaus geholt???)


Die Karte ist klassisch mit ein "bisserl Tussi" gehalten. Passend zur Empfängerin ;o))
Die linke Innenseite hat einen passenden Umschlag für einen Geschenkgutschein bekommen. Schließlich soll ein neues Bett her...

Entstanden sind auch noch ein paar Geschenktüten für den Vorrat. Kann man ja immer brauchen...


Die gepimten Dosen haben sich - in dem schlechten Licht - leider gar nicht mehr fotografieren lassen, die zeige ich euch wann anders.

Danke Simone für die entspannten Stunden ♥

Donnerstag, 3. Januar 2013

Schön, wenn man das neue Jahr mit einem Geburtstag begrüßen darf ♥


Ist doch so, oder?
Eine meiner Freundinnen hat dieses Glück und darf ihren Geburtstag am 1.1. alle Jahre wieder mit einem Feuerwerk beginnen.

Ich habe ihr bis jetzt nur telefonisch gratuliert, aber spätestens wenn wir uns sehen gibts ihr Geburtstagsgeschenk. Statt einer "normalen" Karte bekommt sie heuer einen seeeeehr großen Tag. Das Basteln hat auf jeden Fall Spaß gemacht und ich hab seit langer, langer Zeit endlich mal wieder meine Aquarellstifte ausgepackt.


Ich mag die Farben total gerne. Und die kleine Tilda wartet schon lange mal wieder darauf zum Einsatz zu kommen.

Die Vorlage für den Tag hab ich übrigens auf einer niederländischen Bastelseite gefunden.