Donnerstag, 29. März 2012

Karamellcreme mit Fleur de Sel

Unglaublich lecker!
Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen :o)

Das Schlagwort "salted caramel" ist mir auf Pinterest schon des öfteren untergekommen, da hab ich mich einfach mal auf die Suche nach dem Geheimnis gemacht und muss sagen, das feine Meersalz macht das (eh schon leckere) Karamell zu einem Erlebnis. Der Geschmack wird richtig aufgewertet und es ist wie eine kleine Explosion für die Geschmacksnerven....


Für die Karamellcreme 300 g Zucker mit 6 EL Wasser bei mittlerer Hitze einkochen bis ein goldener Karamell entsteht. 240 g kalte Butter in Stückchen schneiden und nach und zugeben (vorsicht, zischt und kann spritzen, der flüssige Zucker ist seeeeehr heiß!). Jetzt noch 5 g feines Meersalz (Fleur de sel) unterrühren und 2 - 3 Minuten sanft köcheln lassen. Die flüssige Butter und der geschmolzene Zucker verbinden sich zu einer trüben Masse. Zum Abschluss noch 200 ml angewärmte Sahne unterrühren.
Die Creme in vorbereitete Gläser füllen und gut verschließen. Im Kühlschrank aufbewahrt hat sie die Konsistenz einer uns gut bekannten Schoko-Haselnuss-Creme.
 
 
Verwenden kann man die Creme als Brotaufstrich, leicht erwärmt auch als Karamellsauce zu Kuchen und Eis. 
Mein unbestrittener Favorit: Vanilleeis mit Bananesscheiben und gesalzender Karamellcreme *yummie*

Montag, 26. März 2012

Glossybox Anniversary

Heute morgen hat unsere Postfrau geklingelt und die heiß diskutierte und lang erwartete Jubiläumsbox gebracht.
Vom Inhalt her hat sie mich leider nicht wirklich vom Hocker gehauen, ok, aber nicht großartig. Ich weiß nicht, aber nach Ankündigung der Preiserhöhung um 50 % (auf immerhin 15,00 €) und im Hinblick auf das 1-jährige Bestehen von Glossybox habe ich einfach anderes erwartet...


In meiner Box fand ich ein Peeling einer unbekannten Marke mit einem unbekannten Preis (wobei ich mir nicht sicher bin ob das jetzt ein Highlight ist und ich vielleicht einfach nur zu naiv das zu erkennen...), eine Tagescreme von AHAVA (da freu ich mich schon drauf) ein Reinigungsprodukt von AVÈNE, ein Nagellacktester von OPI (den ich dann wohl auf dem Abschlussball meiner kleinen Schwester ausführen werde) und ein Erfrischungsöl von WELEDA.


Alles in allem diesmal also durchwachsen. Die Box für April werde ich auf jeden Fall noch probieren, auch um zu sehen ob diese enorme Preiserhöhung wirklich irgendwo gerechtfertigt ist, und dann entscheiden ob ich weiter dabei bleiben werde. 


Sonntag, 25. März 2012

Apple Crumble mit Vanilleeis

Heute zum süßen Sonntag wieder was aus der Kategorie saulecker & saueinfach.
Als Nachtisch beim großen Familienessen gab es Apple Crumble mit Vanilleeis *lecker*


Für den leckeren Crumble und sechs Personen hab ich 5 Äpfel geschält und gewürfelt und in eine leicht gebutterte Form gegeben. Darauf kommen dann die Streusel aus 150 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g weicher Butter, 1/2 TL Zimt und 1/2 TL Vanilleextrakt (mit der Hand ganz fix geknetet).
Den Crumble bei 200°C vorgeheizt (Ober- und Unterhitze) ca. 25 - 30 Minuten backen.

Noch mehr Sonntagssüßes findet ihr auf dem heutigen Pinterestboard.

Freitag, 23. März 2012

Pimp my tin...

... oder warum ich meine Dosen immer an der Unterseite aufmache ;o)

Ab und an heb ich ja mal das ein oder andere Glas zum Wiederverwerten auf, wobei mich mein Mann - mit Verweis auf mein beachtliches Altglaslager - immer mal wieder als Messi bezeichnet. Aber hallo, ICH BRAUCH DAS ZEUG, echt *g*
Jetzt stellt euch mal sein Gesicht vor, als er das Altmetalllager entdeckt hat....

Das war natürlich ein guter Anlass um zu beweisen, dass ich das Zeug auch echt brauche und so wurden zwei Mandarinendosen gepimt (um den Effekt mit dem Schnupsel zum Öffnen zu haben wurden sie schon beim Kuchen backen vorsorglich von unten geöffnet...).
Eine hat mich schon verlassen, die andere wird an Muttertag meine Schwiegermutter von meinem Mann bekommen (das hat er nun davon dass er mich Messie nennt, jetzt kann er den "Schrott" gleich verschenken *gg*).




Gefallen sie euch?

Mittwoch, 21. März 2012

Selbstgemachtes Vanilleextrakt

 

Vanilleextrakt ist was gaaanz tolles.

Ich hab ja schon mal erwähnt, dass ich es für das Bodyscrub benutzt habe, aber selbstverständlich - und in erster Linie - ist es zum Backen und Verfeinern gedacht.
Leider bekommt man es bei uns nicht überall und wenn dann nur zu recht hohen Preisen, im Internet kommen oft hohe Versandkosten dazu. Dabei geht es doch ganz einfach... ;o)
 
Für ein 250 ml Fläschchen braucht man 5 große, saftige Vanilleschoten (Geheimtipp für super Qualität ist der Shop Madavanilla). Diese werden erst quer und dann noch einmal senkrecht halbiert,
*hmmmm das riecht so gut*,
in ein luftdicht verschließbares Gefäß oder eine Schraubflasche gegeben und mit 250 ml Vodka aufgegossen.
Jetzt muss die Vanille mindestens 4, besser 6 bis 8 Wochen ziehen, dann kann sie in ein schönes Fläschchen abgefüllt werden (ich habe fürs Auge auch noch einige Vanilleschnitze mit reingegeben).
1 EL Extrakt enspricht 1 frischen Vanilleschote.

Die Schoten jetzt um Himmels Willen nicht wegschmeißen sondern gleich Nachschub ansetzen... eine frische Vanilleschote aufschneiden wie oben beschrieben und zu den "alten" geben, mit Vodka aufgießen und wieder ziehen lassen. Ich bin jetzt bei Runde 4 und das Ergebnis ist immer noch schön vanillig.


Viel Spaß beim Ausprobieren :o))


Montag, 19. März 2012

Geburtstagskuchenbausatz

Eine spitzen Idee für eine selbstgemachte kleine Aufmerksamkeit zum Geburtstag. 
Da er wirklich schnell geht, hab ich den Bausatz schon mehrfach verschenkt und er kam immer gut an. 
Mal ehrlich, es freut sich doch jeder wenn man an seinen Geburtstag denkt, oder?




Die Anleitung findet ihr auf den tollen Blog von Miri D wo ich auch schon die Eule Sophia gefunden habe. 
Viel Spaß beim Nachbasteln :o)

Sonntag, 18. März 2012

Sonntagssüß #7

Milchreis, Apfelkompott & Zimtzucker.
Ein Klassiker für die neue Runde Sonntagssüß!


Milchreis und Apfelkompott nach eigenem Geschmack kochen (oder kaufen), etwas auskühlen lassen, in Gläser schichten, mit Zimtzucker bestreuen und genießen.

Einen schönen Sonntag euch allen!

Sonntag, 11. März 2012

Sonntagssüß #6

Banoffee-Pie

Abgesehen davon, dass der Kuchen ungefähr den Tagesverbrauch einer mittleren Elefantenherde decken kann ist er einfach nur HAMMER!
Ich liebe das Zusammenspiel von Schoko, Karamell & Banane!


250g knusprige Kekse (gerne auch mit Schoki) zu Krümeln zermalmen, mit 75 g geschmolzener Butter vermischen und als Boden in eine Form (ich nehme eine Tarteform) drücken. Darauf eine Dose karamellisierte gezuckerte Kondensmilch verteilen. 2 Bananen in scheiben Schneiden und gleichmäßg auf der Karamellmasse verteilen. Jetzt noch einen Becher Sahne steif schlagen und wiederum über die Bananen verteilen, das ganze mit (echtem!) Kakao leicht bestäuben, ca. 2 Stunden durchziehen lassen & genießen!

P.S. Das Karamell aus gezuckerter Kondesmilch kann man herstellen, indem man eine Dose Milchmädchen gezuckerte Kondensmilch mit Wasser bedeckt (bitte unbedingt darauf achten, dass die Dose während des gesamten Kochvorgangs mit Wasser bedeckt bleibt!) ca. 2 - 2,5 Stunden köcheln lässt. Alternativ findet man in jedem größeren Supermarkt bei den russischen Spezialitäten gezuckerte Kondensmilch von DOVGAN. Die mit dem braunen Etikett ist bereits karamellisiert und kann gleich weiterverarbeitet werden.

P.P.S. Mehr Sonntagssüßes von heute auf Pinterest

Mittwoch, 7. März 2012

Aus der Rubrik Lieblingsabendessen...


Spaghetti Bolognese


Zutaten für 4 Portionen:
500 g Rinderhackfleisch    
1  Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1  Bund Suppengemüse (Möhre, Sellerie, Lauch)
1 kleine Zucchini
200 ml kräftige Gemüsebrühe
3 EL Tomatenmark
1 Dose Tomatenstücke
1 Packung passierte Tomaten
1 Lorbeerblatt
1 EL Olivenöl
1 Prise Zimt   
Salz und Pfeffer    
500 g Spaghetti
Parmesan

Zubereitung normal:
Zwiebel, Zucchini und Suppengrün putzen und in Würfel schneiden. Hackfleisch in Olivenöl anbraten. Salzen und pfeffern. Gemüse und durchgepressten Knoblauch dazugeben, kurz mitbraten. 
Tomatenmark kurz andünsten lassen und mit der Brühe ablöschen, Tomatenstücke und -püree sowie das Lorbeerblatt dazu geben. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Jetzt ca. 1 - 1,5 Stunden vor sich hinschmurgeln lassen. 
Je länger, desto besser wird der Geschmack!
Am Ende nochmals abschmecken und eine Prise Zimt dazugeben. 


Zubereitung im Crockpot:
Zwiebel, Zucchini und Suppengrün putzen und in Würfel schneiden, mit dem durchgepressten Knoblauch auf dem Boden vom Crockpot verteilen. 
Hackfleisch in Olivenöl anbraten. Salzen und pfeffern.Tomatenmark kurz andünsten lassen und mit der Brühe ablöschen, Tomatenstücke und -püree sowie das Lorbeerblatt dazu geben. Nach Geschmack salzen und pfeffern und auf das gewürfelte Gemüse geben.
Auf "low" ca. 6 - 7 Stunden vor sich hinschmurgeln lassen.
Am Ende nochmals abschmecken und eine Prise Zimt dazugeben. 

Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen, abgießen, abschrecken und zusammen mit der Sauce und Parmesan servieren. 

Guten Appetit!

Sonntag, 4. März 2012

Sonntagssüß #5

Leider kommt bei uns heute die Sonne nicht durch, aber trotzdem, Frühling liegt in der Luft und das Leben geht irgendwie wieder leichter, findet ihr nicht?

Wir sind dabei die Wohnung ein bisserl neu zu dekorieren, die Autos sind frisch gewaschen, die Fenster gehören noch geputzt und die ersten Frühlingsblüher sind bei uns eingezogen.
Es ist so schön, wenn es früher und länger hell ist und es ist wunderbar wieder lüften zu können ohne gleich Gefrierbrand zu kriegen *grins*

Was passt besser zur Stimmung als der erste leichte Obstkuchen der Saison, dem noch viiiiiele folgen werden?


Für den Obstboden 4 Eier leicht schaumig schlagen, 120 g Zucker und 1 Päckchen Vanillinzucker einrieseln lassen und weiterschlagen bis der Zucker sich gelöst hat. Dann 9 EL neutrales Öl unterrühren und 100 g Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver auf die Masse sieben und unterheben. In eine gut gefettete Obstbodenform geben und bei 180 °C (Ober- und Unterhitze, vorgeheizt) ca. 20 - 25 Minuten backen. 
Auskühlen lassen, stürzen und nach Lust und Laune belegen.
Ich habe mich heute für Vanillepudding, Pfirsiche, Kiwis und Erdbeeren entschieden.

Freitag, 2. März 2012

Und noch eine Eulenverpackung

Heute gibts mal wieder was vom Basteltisch!
Es steht wieder ein Kindergeburtstag an und da die Prinzessin und ihre kleinen Kindergartenfreunde immer noch im Eulenfieber sind kann ich mit Eulen nichts verkehrt machen *lach*


Hier einmal die Eule Sophia, noch ganz frisch auf der Bastelmatte.
Die Vorlage dafür hat die liebe Miri D uns auf ihrem wunderbaren Blog zur Verfügung gestellt.

Das Geschenk selbst hab ich ganz dezent gehalten und absichtlich nicht in buntes Papier gepackt, die Eule soll schließlich der Hingucker sein.



Und hier das fertige Geschenk, ich hoffe es gefällt dem Mädel ♥