Dienstag, 28. Februar 2012

Lunchbag aus "Capri Sonne"

Letzten Sommer hab ich ja eine Caprisonnen-Tasche genäht, da waren noch so einige Tütchen übrig... warum also nicht eine Lunchbag die die Prinzessin mit in den Kindergarten nehmen kann?


Und weil ich schon dabei war, hab eine kleine bebilderte Anleitung für euch:


Ihr braucht:
14 (leere) Beutel Capri Sonne
Selbstklebenden Klettverschluss
Klebefilm
Schere
Nähmaschine
 

Zuerst die leeren Trinkpäckchen anordnen, je 2 über- und nebeneinander für die Vorder- und Rückseite. Je 2 übereinander für die Seiten. Für den Boden hab ich ebenfalls 2 genommen und so überlappt, dass die Länge mit der Breite der Vorder-- und Rückseite übereinstimmt. 
Alles mit Klebefilm fixieren.


Den ein oder anderen Designtipp von der Prinzessin bekommen....


Danach alle geklebten Stellen mit Zickzackstich übernähen.

 Anschließend den Boden an eine Längsseite nähen. 




Jetzt das erste Seitenteil  mit Klebefilm an der Frontseite und dem Boden fixieren und nähen.


Mit dem zweiten Seitenteil und der Rückseite genauso verfahren.


Fertig genäht!
Jetzt gehts ans abknibbeln des Klebefilms, das ist leider eine Strafarbeit...


Die Oberseite ein oder zweimal einschlagen, das selbstklebende Klettband anbringen und gut festdrücken.
 

Und schon ist sie fertig, unsere abwaschbare (ganz wichtig bei einem Kindergartenkind) Lunchbag!

Viel Spaß beim Nachmachen :o)


Montag, 27. Februar 2012

Glossybox März 2012

Hach, was ist das immer spannend wenn der Postbote klingelt und die Glossybox bringt. Ich muss mich immer schwer beherrschen sie ihm nicht aus der Hand zu reißen und wieder rein zu rennen ;o)

Heute in zartem hellrosa, die Glossybox für März 2012.


 Drin sind diesmal der Ceramic Nail Laquer von Artdeco (blau ist jetzt nicht ganz meine Farbe, aber die Prinzessin ist ganz begeistert!), ein Lidschatten, ebenfalls von Artdeco, bei mir in glitzerndem grau (toll!), Liquid Soap von Dr. Bronner's, ein Lidschattenpinsel von E.L.F. Kosmetik (so einen hab ich noch gar nicht, freu mich schon aufs ausprobieren) und eine zellenrevitalisierende Creme von Eubos.
Zusätzlich noch ein Armband, meins ist leider blau, sehr schade, mit einem rosanen Bändchen hätte man auf der Facebookseite von Glossybox noch etwas gewonnen... 


Mein Fazit: Den Lidschatten und den Pinsel find ich top! Der Nagellack, ok, vielleicht eine Sommerfarbe, mal schauen. Die Seife und die Creme probiere ich gerne mal aus, alles in allem ist der Inhalt wieder o.k. und ich freu mich auf nächstes Monat.

Sonntag, 26. Februar 2012

Sonntagssüß #4

♥lichen Glückwunsch zum Geburtstag liebes Sonntagssüß!
Danke an die Initiatoren, ohne euch wären mir eine Menge toller Rezepte entgangen!

Eigentlich wollte ich heute ja eine tolle Torte backen, aber da wir uns hier alle grad von einem Infekt erholen gibts was schnelles, das auch nicht so schwer im Magen liegt...


Schnelle Käsetarte mit Mandarinen

100 g Zucker
2  Eier
500 g Magerquark
1 Pck. Puddingpulver Vanille
2 EL Grieß
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Msp. Backpulver
1 kleine Dose Mandarinen

Zubereitung:
Die Eier trennen. Zucker und Eigelb schaumig rühren.
Den Magerquark mit der Eigelb-Zuckermischung verrühren.
Puddingpulver, Grieß, Backpulver und Zitronenschale in einer extra Schüssel vermischen und vorsichtig mit der Masse verquirlen.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und langsam unterheben.
Tarteform fetten, die Käsemasse darin verteilen und glattstreichen, die Mandarinen darauf geben.
Bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 25 Minuten backen, bis die Oberfläche eine schöne Farbe hat.
Schmeckt lauwarm am Besten!

Sonntag, 19. Februar 2012

Sonntagssüß #3

Endlich wieder Sonntag, 
endlich wieder Zeit für Süßes ♥

Bei uns gibts heute Mini-Schoko-Gugelhüpfe mit Herz *g*


150 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Mehl
25 g Kakaopulver (kein Kaba)
2 gestrichene TL Backpulver
1/2 TL Natron
8 EL Milch
ca. 50 g Schokoraspeln


Für den Teig Butter mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach den Zucker und Vanillinzucker unterrühren. So lang rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Jedes Ei etwa eine halbe Minute unterrühren. 

Mehl mit Backpulver, Natron und Kakao mischen, sieben und portionsweise abwechselnd mit der Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. 
Zuletzt Raspelschokolade unterrühren. Den Teig in die gefetteten Förmchen füllen und bei  Ober-/Unterhitze: etwa 180° C (vorgeheizt) etwa 25 Minuten backen.


Lecker!

Donnerstag, 16. Februar 2012

*huhuuuu*

Seit die Prinzessin im Kindergarten das Buch über die Eule Eulalia vorgelesen bekam, ist sie im Eulenfieber. 
Was gar nicht schlimm ist, Mama mag Eulen ja schließlich auch ;o)

Neulich hab ich dann auf Pinterest diese süße Verpackungsidee in Form einer Eule gesehen.
Da jetzt ein Kindergeburtstag ansteht hab ich sie auch gleich hemmungslos geklaut...


Dafür braucht man eine braune Lunchbag, die hab ich von hier und ein bisserl Papier. 
Die Beschriftung hab ich mit meinem Dymo Prägegerät gemacht.

Süß, oder?

Dienstag, 14. Februar 2012

~ ♥ ~ Valentinstag ~ ♥ ~

Alles Jahre wieder am 14. Februar feiern wir Valentinstag.
Ist er jetzt der romantischste oder der überflüssigste Tag des Jahres?
Da gehen die Meinungen ja bekanntlich stark auseinander!
Ich finde ja jeden Tag "gut genug" um einen lieben Menschen eine Freude zu machen, trotzdem mag ich den Valentinstag nicht ignorieren. Und, hey, eine Kleinigkeit geht doch immer ;o)

In meinem Fall gibt es "Flammende Herzen".


Selbstgemachte Pralinen aus weißer Schokolade, gefüllt mit in Kirschwasser marinierten Cranberries. Was ganz leckeres sag ich euch und auch ganz einfach zu machen! Zum Rezept gehts hier

 

Die süßen Fähnchen mit denen ich die Tütchen verschlossen habe gibts bei meiner liebsten Liebesbotschafterin Joanna zum Mitnehmen.

 

Sonntag, 12. Februar 2012

Sonntagssüß #2

Heute gibts wieder süßen Sonntag, 
diesmal super-schnellen süßen Sonntag ;o)

Schokohörnchen


Einfach eine Rolle fertigen Croissantteig aus dem Kühlregal nehmen, in die vormarkierten Dreiecke teilen und mit je einem guten Teelöffel Nutella füllen.
Aufrollen, nach Packungsangaben backen und fertig.

Fix & Lecker!

~ ♥ Schönen Sonntag! ♥ ~

Donnerstag, 9. Februar 2012

Hey Guys!

Der Gag schlechthin für die Brotzeitbox *gg*
Zaubern die einem nicht automatisch ein Lächeln ins Gesicht??

Montag, 6. Februar 2012

Spaziergang auf dem Eis...

*Brrrrrr* die Kälte hat und fest im Griff!
Heute Morgen hatten wir -20,5°C und heute Nachmittag immer noch -10,0°C. Trotzdem haben wir uns rausgewagt und bei tollem Sonnenschein auf dem fest zugefrorenen Mühlweiher einen Spaziergang gemacht. 
Die Prinzessin hat sich natürlich auf dem königlichen Schlitten ziehen lassen ;o)






Und während wir das Winterwetter genossen haben, hat unser Crcokpot uns  Maccaroni & Cheese gezaubert. 

 
Das Ergebnis war vollkommen ok, Käsenudeln halt, aber nicht unser Geschmack.  
Falls es jemand ausprobieren mag, hier das Rezept:

Mac & Cheese
für 4 Portionen

30 g Mehl
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1/2 TL Paprika
1 kleine, feingewürfelte Zwiebel
720 ml Milch
200 g gewürfelten Gouda
250 g Makkaroni

Mehl, Salz, Pfeffer und Paprika in einem Topf mischen, die Milch unterrühren und aufpassen, dass die Mischung nicht klumpt. Jetzt alles aufkochen und die Zwiebel- und Käsewürfel sowie die ungekochten Nudeln dazugeben. Alles gut vermischen und in den ausgefetteten Crockpot geben.
Auf "low" 2,5 Stunden garen.

Mexikansich aus dem Crockpot

Als erstes Rezept im großen Crockpot Experiment wollte ich etwas ganz einfaches ausprobieren. Beim Stöbern im Internet bin ich auf das "Salsa Hühnchen" gestoßen. Also, ran dan den Topf!

Ich hab das Rezept noch ein bisserl abgewandelt und dann haben wir ganz gespannt gewartet, auf unser erstes gecrockpottetes Abendessen ;o)


Und wir wurden nicht enttäuscht, seeeeehr lecker wars!

Salsa-Hühnchen 
für 3 Personen

3 schöne Hühnerbrüste ohne Haut (ca. 500 - 600 g)
1 Glas milder Tacodip (ca. 320 g)
1 Spritzer Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Saucenbinder

Die Hühnerbrüstchen leicht mit Salz und Pfeffer würden und in den Crockpot legen. Die Dipsauce mit dem Zitronensaft verrühren und die Hühnerbrüstchen damit bedecken.
Das ganze auf "high" ca. 3,5 Stunden garen. Dann die Sauce mit dem Saucenbinder binden und nochmal 15 Minuten warten. Fertig!

Dazu hatten wir Reis, einen kleinen Salat, einen Klecks saurer Sahne und ein paar Tacochips. Noch ein leckeres Corona dazu, perfekt!


P.S. Als nächstes probieren wir Mac & Cheese...

Sonntag, 5. Februar 2012

Sonntagssüß #1

Ich bin ein Genussmensch, definitiv!
Drum finde ich wohl auch die Initiative Sonntagssüß so toll, dass ich auch gleich mitmachen will. 
Mann & Kind sind zwei super-süße und werden nichts dagegen haben ;o)

Bei uns gibt es heute:
Apfelkuchen mit Zimt-Sahne-Haube
*lecker*


Zum Rezept gehts hier lang.

~ ♥ ~ Schönen süßen Sonntag ~ ♥ ~

Freitag, 3. Februar 2012

Das Crockpot-Experiment

Kennt ihr "diese Tage"? 
Diese Tage in die man - trotz engen Zeitplan - topmotiviert startet und an denen einem trotzdem die Zeit davon rennt?

Ich muss gestehen mit Kind, Job & Interessen passiert mir das ungefähr an vier von sieben Tagen in der Woche. Und an diesen Tagen passiert es immer wieder, dass unser Abendessen wahlweise in Nudeln mit Sauce oder Fastfood ausartet, was ich gar nicht mag, schließlich ist das die einzige (Mahl)Zeit am Tag die wir mal zu dritt verbringen und einfach mal über den Tag reden können.

Schon vor ca. einem halben Jahr ist mir auf Pinterest aufgefallen, das in den USA viel mit Crockpot (bei uns eher unter dem Namen Slowcooker oder Schongarer bekannt) gekocht wird.  Lange hab ich mit mir gehadert, ob ich noch ein Küchengerät brauche das ich dann in den Keller stelle, gleich neben Raclette, Fondue, Mini-Donutmaker, Waffeleisen, Sandwichmaker, Popcornmaschine,... (meine Güte, jetzt wenn ich das hier so aufgeschrieben sehe überleg ich mir das vielleicht doch noch mal anders)
Die Neugierde hat trotzdem gewonnen und so ist gestern bei uns der Morphy Richards Slowcooker eingezogen. 


Mit seiner Hilfe soll ich jetzt per Niedergarmethode je nach Einstellung zwischen 4 und 12 Stunden unser Abendessen zaubern. 

Also morgens reinschmeißen, ignorieren und abends lecker Essen... das klingt zu schön um wahr zu sein!
Ich werde testen und berichten :o)

P.S. Ich hab mir gestern Abend in den Weiten des Internets schon eine kleine Rezeptesammlung angelegt die ich jetzt einfach mal durchtesten werde.

Donnerstag, 2. Februar 2012

Der kleine Hausdrache

Wer jetzt meint der Hausdrache bin ich, den muss ich leider enttäuschen... ;o)
Hin und her haben wir überlegt welchem Haustier wir ein Zuhause geben, weil unsere kleine Prinzessin an Asthma leidet und wir sie nicht durch Tierhaare zusätzlich belasten wollten. 
So ist bereits letzten Dezember ist unser kleiner Barney bei uns eingezogen.
Barney ist eine Bartagame die eigentlich in Australien daheim wäre. Unser Kleiner ist aber ein waschechter Oberpfälzer ♥

Hier ein paar Bilder zum Anschauen: